Danksche

A warmar Sommerreage, a Vollmond in dr Nacht
A Stündle an am Weihar, hot Gott für mi heit gmacht
Pulvarschnee im Winter, a Föndag in de Berg
De Kuhglocka zuelose, des alls isch Gottes Werk,
Des alls isch Gottes Werk

A Bächle dond am Fealdweg, die Amsel auf m Zau
Die alt Linde weit do Hinda hosch du mi finde lau
A Burgstall auf m Buckel, a Quelle still ond klar
A Wasserfall im Tobel hosch du gmacht so wunderbar
Hosch du gmacht so wunderbar

Am Roi die Margarita, a knuschprigs Heu im Feald
Tiefblau isch de Himmel, wie sche isch doch die Wealt
Doba auf m Berg stau, a Bad im Bodesee
Im Spätherbscht dur a Moos gau, mei Gott, wie isch des sche
Mei Gott, wie isch des sche

Du saisch, du bisch mer zuegwandt, du saisch, du bisch für mi
Des isch mer s Allerliebschte, nix isch suscht so schie
Nix isch suscht so schie



















Tiefe Dankbarkeit an Gott für die Schönheiten in
meinem kleinen Leben. Und vor allem für Seine Liebe zu mir.
Ich könnte den Text noch um viele Zeilen erweitern.