Durch den Hohentanner Wald (06.07.2024)

Ausgangspunkt: Altusried-Fischers

Charakter: Radtour, ca. 35 km, 3 Std.

Tourenverlauf:
Von Fischers hoch nach Altusried und dann auf dem Radweg nach Binzen. Weiter nach Ottenstall und durch das Tal
und zur Neumühle. Dann rechts hoch nach Dezion, vorne an der Kreuzung rechts hinab nach Wies und danach vorne
rechts Richtung Kimratshofen, vorbei an Hubbrände. An der nächsten Abzweigung nach Duracher Berg, jedoch vor
den Häusern rechts im Wald den schmalen, verwilderten Weg hinab ins Reintal. Hier links vor zur Hauptstrasse
und dieser weiter folgend Richtung Schmidberg. Auf der Strecke dann rechts hinab zum Wanderparkplatz Kohlstatt.

Ab hier beginnt der Weg in den Hohentanner Wald. Es gibt zwei Möglichkeiten, ich nehme heute den rechten Weg,
der in einem Bogen hinauf in den Wald führt und dann über den Langen Steig geht. Herrlich, im Wald zu radelen,
an so einem heißen Tag. Alles satt grün, Blumen blühen, frische Luft.
Jetzt bleibe ich immer auf den Kuppen des Waldes und folge dem Weg, der laufend bergauf und bergab geht. Ebene
Abschnitte gibt es fast gar nicht. Überall zweigen Wege rechts und links ab, nach Walkenberg, hinab ins Kürnach-
tal, oder Walzlings.
Man muss ein bißchen aufpassen, um nicht plötzlich im Ochsentobel oder bei der Walkenberger Schanze oder in Ober-
walzlings zu landen. So schlängelt sich der Weg wunderbar durch den Wald, vor bis nach Adelegg.

Dort öffnet sich der Blick, wenn man aus dem Wald heraustritt über Wiesen und Hügel in die Weite. Ein wunderbares
Erlebnis. Ich fahre links hinab nach Simmlers und dann weiter nach Schreiers und Walzlings.
Von dort rechts nach Bodenwalz, weiter nach Ursulers. Dort links hinüber und bei der nächsten Kreuzung rechts nach
Dezion und dann auf dem selben Weg wie am Anfang zurück nach Altusried.

Eine sehr schöne Runde, besonders an Sommertagen, wie es heute einer war.

Heute gibt es noch das Kuppelfest, freu mich drauf

Die schöne, schlichte Kapelle von Hörgers

Auf dem Radweg nach Binzen

Blick hinauf nach Ösch

Der ehemalige Gasthof Mohren in Binzen

Ottenstall, die Säge

Ottenstall, beim Maler Darda

Der Ottenstaller Bach, die Rohrach

Ins Tal der Neumühle hinein

Bei Dezion

Die ehemalige Schule von Bergen versteckt sich

Dezion

Alles wuchert wild, blauer Himmel bei Wies

Bei Hubbrände

Zum Duracher Berg

Der Weg hinab ins Reintal

Saftig und grün überall

Beim Parkplatz Kohlstatt

Hinauf zum Langen Steig

Moderne Bäume aus Eisen

Der Türkenbund blüht hier







Blick hinab über das Ochsentobel

Margeriten

Schönheiten am Wegrand

Den habe ich noch gekannt, kann mich an den Tag erinnern, wo er beim Holzmachen dort ums Leben gekommen ist

Der Fingerhut, die Waldblume



Sehr interessant, von den Höfen ist nichts mehr zu sehen

Links oder rechts, beides ist möglich

Waldweg

Er mündet bei dieser wunderbaren Aussicht

Blick über das Land, links Simmlers

Blick hinab nach Schreiers, Walzlings, ins Oberschwäbische, rechts hinten die Kronburg

So geht der Weg hinab nach Schreiers

Bis in die Berge sieht man hier oben

Nochmal der schöne Ausblick

Schreiers

So hübsch gemacht, nicht so übertrieben

Schöne Blumen, hinten der Hohentanner Wald

Walzlings

In Bodenwalz



Bodenwalz

Bronnen

Neumühle

Blick von Kaus nach Altusried

Den Weg mag ich

Strobels