Hoimatgeschichtliches

Auf dieser Seite sind Artikel, Beiträge, Informationen zu finden, die unsere Heimatgeschichte betreffen.

Wenn man durch unser modernes Allgäu streift, dann findet man nicht mehr so viele Hinweise
auf die Allgäuer Geschichte:
Die Häuser, die gebaut werden, sind hochmoderne, hermetisch abgeriegelte,
zweckmässige Kästen ohne Schönheit, ohne Charakter.
Bauernhöfe werden hochtechnisiert bewirtschaftet, Monster-Traktoren walzen die Felder platt, alles
computergesteuert.
Das Internet hat auch unser Allgäu fest im Griff und beherrscht den Alltag. Medien sind allgegenwärtig.
Der Tourismus ist perfekt auf Luxus, Events, Abenteuer und Mode abgestimmt.
Ein Gewerbegebiet nach dem anderen frisst Wiesen und Wälder.

Es gibt natürlich auch viel Schönes noch bei uns im Allgäu, jedoch ist es immer schwieriger zu finden.

So ist die Entwicklung, so ist das Leben, so wird es weiter gehen, das muss man akzeptieren.

Doch alles, was jetzt ist, ist nur Folge, Auswirkung aus den vorhergehenden Zeiten.
Unsere Gegenwart kommt direkt heraus aus der Vergangenheit. Deshalb ist es so interessant, unsere
Vergangenheit zu betrachten, zu erforschen, um zu erkennen, woher wir kommen.


Wem das vorherige Vorwort nicht gefällt, kann ja das hier lesen:
Wenn man durch unser modernes Allgäu streift, kann man überall auf Hinweise zur Heimatgeschichte stoßen.
Ob es ein Burghügel ist, der sich über der Landschaft erhebt oder ein schöner, alter Bauernhof, ein
ehrwürdiges Feldkreuz oder eine hübsche Kapelle: an so vielen Stellen kann man einen kleinen Blick
in die Vergangenheit werfen. Herauszufinden, was hinter den Orten, Kreuzen, Kapellen usw. steckt, ist
eine spannende Angelegenheit. Zudem führt uns das an landschaftlich wunderschöne Flecken, die man sonst
vielleicht gar nicht entdeckt hätte. Einfach mal stehen bleiben, sich an der Schönheit von Menschenwerk
und Schöpfung zu erfreuen, das sind wertvolle Momente.
Das sind für mich Gründe, Heimatgeschichte zu lieben.
Und:
Heimatgeschichte hilft uns, zu erkennen, wie gut wir es heutzutage haben oder auch um zu sehen,
wie gut die Menschen es früher hatten.




Das Feldkreuz am Schwarzen Bach zwischen Oberreute und Sulzberg
Grenzgeschichten zwischen Scheidegg und Möggers
Alter Alpweg in Gunzesried

Zurück